Anschluss und Parallelbetrieb

Anmeldung

Der erste Schritt zum Anschluss Ihrer Erzeugungsanlage (EZA) ist eine Anmeldung bei den Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH. Alle wichtigen Angaben hierzu erfassen Sie in den von uns beigestellten Datenblättern in Verbindung mit der Anmeldung zum Netzanschluss (ANA). Die Anmeldung muss alle wesentlichen Angaben zu Ihrem Vorhaben beinhalten, insbesondere die Daten der Erzeugungsanlage selbst. Wir empfehlen Ihnen, sich an einen eingetragenen Elektrofachbetrieb zu wenden. Die Checkliste hilft Ihnen dabei, alle notwendigen Dokumente und Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Nach Einreichung der Unterlagen wird durch die Stadtwerke Glauchau geprüft, ob die entsprechende Einspeiseleistung vom Mittel- oder Niederspannungsnetz aufgenommen werden kann.

Dokumente zum Download:

ANA - Anmeldung zum Netzanschluss ANA - Umsetzungshilfe Auftrag Abregelungstest einer Erzeugungsanlage EEG-Umlage: Basisdaten Bestandsanlagen EEG-Umlage: Basisdaten Neuanlage EEG-Umlage: Mengenmeldung EZA Niederspannungsnetz - Datenblatt EZA Niederspannungsnetz - Checkliste EZA Niederspannungsnetz - Antragstellung EZA Mittelspannungsnetz - Checkliste EZA Mittelspannungnetz - Datenblatt EZA - Datenblatt Messkonzepte EZA - Erklärung zum Einspeisemanagement (ESM) Datenblatt förderungsrelevante Angaben - Erläuterungen Datenblatt förderungsrelevante Angaben - KWK Datenblatt förderungsrelevante Angaben - Photovoltaik Datenblatt förderungsrelevante Angaben - Sonstige Meldung Fernsteuerbarkeit MSA - Messkonzepte (Mieterstromanlagen) MSA - Anforderungen (Mieterstromanlagen) Speichersysteme - Anschlusskonzepte Speichersystem Niederspannung - Datenblatt Speichersysteme Niederspannung - FNN-Hinweis Juni 2019 "Anschluss und Betrieb" Zusatzerklärung Inbetriebnahme PVA ohne Netzparallelbetrieb

Registrierung im Marktstammdatenregister

Am 1. Juli 2017 trat die Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) in Kraft.

Als Betreiber einer Erzeugungsanlage sind Sie gesetzlich verpflichtet, sich und Ihre Anlagen in diesem Portal innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme zu registrieren.

Alle Informationen zu Ihrer Registrierung finden Sie auf www.marktstammdatenregister.de

Informationen zum Eigentümerwechsel/Umfirmierung oder zur Abmeldung von Erzeugungsanlagen

Bei einem Eigentümerwechsel von Erzeugungsanlagen benötigen wir vom Altanlagenbetreiber und dem neuen Anlagenbetreiber Informationen, um die Energiemengen korrekt abrechnen zu können.

Eigentümerwechsel einer Erzeugungsanlage

Wenn Sie eine Erzeugungsanlage abmelden möchten, füllen Sie bitte untenstehendes Dokument aus.

Außerbetriebnahme einer Erzeugungsanlage

Bei einer Umfirmierung füllen Sie bitte untenstehendes Dokument aus.

Umfirmierung des Anlagenbetreibers

In den oben genannten Fällen schicken Sie uns bitte das Dokument unterschrieben zurück.

 

Prüfung der Netzanschluss-/ Einspeisemöglichkeit

Nach Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen wird durch die Stadtwerke Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH die Anschlussmöglichkeit Ihrer geplanten Erzeugungsanlage an das vorhandene Netz unter Berücksichtigung der gegebenen Netzverhältnisse, der Leistung, der Betriebsweise und zu erwartender Netzrückwirkungen geprüft. Das Ergebnis teilen wir Ihnen schriftlich mit.

 

Errichtung und Inbetriebnahme der Erzeugungsanlage

Bitte stimmen Sie den Inbetriebnahmetermin an der Übergabestelle rechtzeitig mit uns ab. Ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme gilt die Übergabestelle als abgeschlossene elektrische Betriebsstätte entsprechend DIN VDE 0105-100.

Nach schriftlicher Anzeige über die fertig gestellte Erzeugungsanlage seitens des Elektrofachbetriebes wird ein Termin mit den Stadtwerken Glauchau zum Zählereinbau/-wechsel vereinbart. Die anschließende Inbetriebnahme des Netzparallelbetriebes der Erzeugungsanlage wird von den Stadtwerken Glauchau begleitet.

Nach Inbetriebnahme der Erzeugungsanlage (EZA) erhalten Anschlussnehmer bzw. Anschlussnutzer/Anlagenbetreiber die Bestätigung zum Einspeiseverhältnis zur dauerhaften Regelung der gegenseitigen Beziehungen. Bei Neuerrichtung eines separaten Netzanschlusses, ausschließlich für eine Erzeugungsanlage, erfolgt gleichzeitig eine Bestätigung des Netzanschlussverhältnisses.

Die Inbetriebnahme der Erzeugungsanlage ist durch den Anlagenbetreiber und den Anlagenerrichter im Inbetriebnahmenachweis zu dokumentieren.

Inbetriebsetzungsformulare:

Inbetriebsetzungsprotokoll für EZA am Niederspannungsnetz Inbetriebsetzungsprotokoll für Anlagen am Mittelspannungsnetz

Plug-In-PV-Anlagen

Für PV-Anlagen mit Stecker bis 600W ist unter bestimmten Bedingungen ein vereinfachtes Anmeldeverfahren möglich. Nutzen Sie dazu bitte das nachfolgende Formular:

Anmeldung steckfertige PVA

Mehr Informationen erhalten Sie hier.